Achtsamkeit ist ein wesentliches Element der östlichen Meditation. Kernelement des Achtsamkeitsprinzips ist dabei eine besondere Art und Weise der Aufmerksamkeitslenkung. Die Aufmerksamkeit soll absichtsvoll und nicht-wertend auf das bewusste Erleben des aktuellen Augenblicks gerichtet werden. In der Psychotherapie wird durch Körperwahrnehmungsübungen und Meditationen diese Fähigkeit systematisch erprobt und erweitert. Die Schulung der Achtsamkeit fördert die bewusste Wahrnehmung von Gefühlen, Gedanken und Handlungen. Insgesamt entwickelt sich eine gelassenere, geduldigere und akzeptierende Grundhaltung gegenüber allen Erfahrungen, auch wenn diese unangenehm sind.

Mindfullness-Based Stress Reduction (MBSR)

MBSR ist ein Verfahren zur Stressbewältigung durch Achtsamkeit, das von John Kabat-Zinn entwickelt wurde. Es bietet praktische Übungen im Umgang mit Stress, schmerzhaften Emotionen, körperlichen Schmerzen oder schwierigen Kommunikationssituationen. Mit Hilfe dieses Verfahrens kann der Betroffene eine achtsame, mitfühlende und liebevolle Haltung sich selbst und anderen gegenüber kultivieren.

Mindfullness-Based Cognitive Therapy (MBCT)

MBCT bedeutet achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie und ist eine Methode, die von Mark Williams, John Teasdale und Zindel Segal entwickelt wurde um das Risiko einer Wiedererkrankung an einer Depression zu verringern. MBCT kombiniert die Kernelemente aus dem MBSR-Programm mit Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie. Durch die Übung der Achtsamkeit wird die Aktivierung depressionsfördernder Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen erkannt, so dass der Betroffene sich bewusst hilfreichen Maßnahmen zuwenden kann, die den Rückfall verhindern.

Tags: ,